IFEMA-Messe Madrid lanciert mit der MEAT ATTRACTION eine neue Messe für die Fleischwarenindustrie

 

meat attraction

Mit der Unterstützung des Verbandes ANICE, (Spanischer Verband der Fleischwarenindustrie) wurde diese Messe gegründet. Ziel ist es, eine der führenden Messeveranstaltung der Branche zu werden. Zudem soll sie als Hebel zur Internationalisierung des Sektors dienen, der in Spanien mit einem Handelsvolumen von 22 Milliarden Euro und 5 Milliarden Euro an Exportwerten, viert größter Wirtschaftszweig ist.

Die 1. Ausgabe wird vom 18. bis 20. Oktober 2017 stattfinden. Eine Fachmesse, die sowohl klein- und mittelständische Betriebe, Großfirmen der Fleischwarenindustrie sowie Lieferanten und Vertreiber vereinen soll.

Die MEAT ATTRACTION findet parallel zur FRUIT ATTRACTION statt. Eine Marke mit hohem internationalem Wiedererkennungswert. Dadurch bieten sie gemeinsam eine bedeutende Messeveranstaltung für Geschäfte, Innovationen und die internationale Förderung von frischen Produkten aus Südeuropa.

Der Sektor der Fleischwarenindustrie setzt auf IFEMA, um eine große fachbezogene und spezialisierte Veranstaltung zu gestalten. Ziel ist die Kommerzialisierung und Diversifizierung der Märkte. Allen Teilnehmern des Sektors, große Unternehmen sowie klein- und mittelständische Betriebe, soll die Möglichkeit geboten werden, ihr großes Potenzial am Export von in Spanien produzierten Gütern auszubauen.

Die Messe, die Erste dieser Branche die in Spanien veranstaltet wird, möchte eine Quelle für neue Geschäftsmöglichkeiten werden, an der sich die verschiedenen Interessensbereiche der Branche kreuzen. Von den Schlachthöfen, über die herstellenden Industrien, den Unternehmen spezialisiert in Lagerung und Transport, der Kommerzialisierung und des Vertriebs sowohl im Retailbereich wie Horeca.

Das zeichnet die vertikale Ausrichtung der MEAT ATTRACTION aus. Sie umfasst zwei große Gruppen. Auf der einen Seite die Produzenten und Vertriebspartner von Fleisch- und Nebenerzeugnissen und zum anderen die Lieferanten der Industrie und des Vertriebs.

Die ausgestellten Produkte werden in zwei große Bereiche unterteilt. Einerseits in frische und tiefgekühlte Produkte der kompletten Bandbreite an Fleischerzeugnissen. Produkte mit Qualitätsmerkmalen. Dazu zählen Herkunftsbezeichnungen und Garantiemarken. Fleisch- und Nebenerzeugnisse mit Umwelt-, Halal- sowie Kosherzertifikaten. Und einen zweiten Bereich mit einem speziellen Angebot an Ausrüstung und Lösungen für die produzierende Industrie und den Vertrieb.

Programm für internationale Einkäufer:

Seit dem organisatorischem Start legt die MEAT ATTRACTION ihren Fokus darauf, dass ihr Auftritt einen wirklichen Mehrwert für die Branche beinhaltet. Dazu gehört die Einladung einflussreicher, nationaler und internationaler Einkäufer aus dem allgemeinen Vertrieb und dem Bereich Horeca. Des Weiteren ist zu erwähnen, dass weitere Einkäufer durch IFEMA eingeladen und durch die ausstellenden Unternehmen selbst ausgewählt wurden. Dies ermöglicht den teilnehmenden Unternehmen ihre Geschäfte und ihren Zugang zu neuen Märkten zu erweitern.

Die Messeveranstaltung wird mit Hilfe großer nationaler sowie internationaler Kampagnen um Aufmerksamkeit für diese Messe werben. Dadurch sollen Großhändler, Import- und Exporteure, Handelsketten und Einzelhändler, Hotels, Restaurants sowie Produzenten von Fleisch- und Nebenerzeugnissen angesprochen werden.

Die Bedeutung dieses Sektors in Spanien macht es unumgänglich solch ein Geschäftsforum in Madrid zu gründen. Die Stadt ist durch ihre günstige geographische Lage ein wichtiger strategischer Ausgangspunkt für die Industrie.

Der Sektor der Fleischwarenproduktion ist einer der bedeutendsten der gesamten spanischen Wirtschaft. Ihm gehören rund 3.000 klein- bis mittelständische Unternehmen an. Die rund 22,2 Milliarden Euro an Handelsvolumen entsprechen mehr als 21% der gesamten Lebensmittelindustrie Spaniens und sind damit die führenden Unternehmen innerhalb dieses Wirtschaftbereiches und machen zudem 2,1% des BIP Spaniens aus.  Diese Unternehmen beschäftigen 83.407 Personen und haben damit einen Anteil von 23,4% an der gesamten Lebensmittelindustrie. Die spanische Produktion an Schweinefleisch stieg 2015 auf 4 Millionen Tonnen an (+7,6%), 633.792 Tonnen Rinder und Schafsfleisch (+9,5% und +2%) und 1,35 Millionen Tonnen an weiteren Fleischerzeugnissen.

ANICE, der spanische Verband der Fleischindustrie vereint mehr als 650 Unternehmen innerhalb Spaniens. Das sind sowohl Schlachthöfe sowie weitere Unternehmen der Fleischwarenproduktion, die 70% der nationalen Produktion übersteigen.

IFEMA ist die führende spanische Messegesellschaft und eine der bedeutendsten in Europa. Sie zählt 80 jährliche Messen und Kongresse. Die Feria de Madrid ist zentral auf der spanischen Halbinsel gelegen und hervorragend international angebunden. Ihre Messehallen zählen 200.000 m² Ausstellungsfläche und mehr als 2,7 Millionen Besucher aus aller Welt.

Das Voranmeldeformular für Aussteller, die an der MEAT ATTRACTION teilnehmen wollen, ist unter www.ifema.es bereits verfügbar.