Bereits 95% der Ausstellungsfläche der MOMAD Metrópolis sind reserviert

 

Momad-Bild

Die Messe, die durch IFEMA- Messe Madrid veranstaltet wird, will ein kompakteres und attraktiveres Format zur nächsten Ausgabe im September anbieten. Es wird einen Zuwachs von Marken an Herrenmode geben. Die durchgehend in allen Bereichen der Messe zu finden sein werden, um den Besuch von Einkäufern  zu vereinfachen.

Wie in vorangegangen Ausgaben erwartet die 4. Ausgabe dieser Messe, mehr als 700 Fashion- und Accessoiremarken zusammen zu bringen und rund 13.500m² Ausstellungsflächen zu belegen.

Madrid, 20. Juni 2017.- Die MOMAD Metropoilis – Internationale Modemesse, ist die größte Messe dieser Branche auf der iberischen Halbinsel. Sie findet vom 1. bis 3. September statt und verzeichnet exzellente Resonanz bezüglich der Teilnahme.

Drei Monate vor dem Start wurden bereits 95% der Standflächen reserviert. Es wird erwartet 13.500m² und über 700 Fashion- und Accessoiremarken zu erreichen. Ähnliche Zahlen sind bereits in den vorherigen Ausgaben erreicht worden.

Reorganisation der Angebote in den Hallen 12 und 14

Eines der neuen Eigenschaften dieser MOMAD Metropolis Ausgabe ist die Reorganisation und das Redesign der Flächen und verschiedenen Bereiche der Messe. Die Ausstellung verteilt sich auf die Hallen 12 und 14, der IFEMA- Messe Madrid. Das Ergebnis ist ein kompakteres und attraktiveres Format, mit praktisch der gleichen Anzahl an Marken wie in den vorangegangen Ausgaben. Dies wird den Besuch von Einkäufern vereinfachen.

Als Folge der Reorganisation wechseln der Urban Sektor und die Sportbekleidungsmarken von Halle 4 zu Halle 14. Die nachhaltig produzierte Mode sowie die Sustainable Experience ziehen in den Bereich zwischen den Hallen 12 und 14.

Mit dem neuen Format wird es zusätzlich zum Geschäftsareal in Halle 12 und 14, ein Forum mit einem Programm an Sitzungen und Events für Branchenfachleute geben. Die Messe wird den Außenbereich von Halle 2 nutzen, auf dem Unterhaltungs- und Werbeevents, wie die Pasarela Momad Catwalks und die Summer Terrace abgehalten werden.

Steigerung des Angebotes an Herrenmode

Ein wichtiger Bestandteil des Angebotes dieser Ausgabe, wird die Steigerung der an Herrenmode sein. Das wird in nahezu allen Bereichen der Messebereiche präsent sein; Urban, Contemporary, Accessoires, Casual-Schwimmmode oder nachhaltige Fashion.

Einige der Marken an Herrenmode die ihre Teilnahme bestätigt haben, sind; La Squadra Paris, Nikolis, Camiceria Lucy SNC di Orizio Lucia, Altonadock, Skulk, Multitrade, Williot, Lithe Apparel, Solid, Lois, Brave Soul, Tiffosi, Fresh Band, Celop, und Gypsetters.

MOMAD Metropolis September 2017, organisiert durch IFEMA, präsentiert die Kollektionen; Frühling-Sommer 2018 für Damen- und Herrenmode, Young and Urban, Party, Event- und Accessorieskollektionen sowie Fast Fashion- Angebote für den Herbst-Winter 2017/18.

 

Fruit Attraction 2017: Start der Online-Anmeldung für die Akkreditierung von Fachbesuchern

 

Fruit Attraction

Zugang zur Fachbesucherakkreditierung:  Bitte hier klicken

Madrid, 14 Juni 2017.- Die Fachbesucherakkreditierung, ein Service der es allen interessierten Fachbesuchern des Obst- und Gemüsesektors erlaubt, sich für die Fruit Attraction zu registrieren. Dadurch erhalten Sie den Zugang zur Messe. Die Besucher können das Dokument in ihrem Passbook oder per Mobile Devises abspeichern. Zudem kann es direkt ausgedruckt werden.

Nachdem Sie sich für die Messe registriert haben und Sie Ihre Erlaubnis dafür geben, schickt Ihnen die Fruit Attraction regelmäßig Updates über das Messeprogramm, den Aktivitäten und verschiedenen Dienstleistungen der Veranstaltung.

Die Fruit Attraction 2017, organisiert durch IFEMA und FEPEX (Spanischer Verband der Produkteure und Exporteure von Obst und Gemüse) findet vom 18. bis 20. Oktober in den Hallen 5,6,7,8,9 und 10 auf dem Gelände von IFEMA statt.

Ein weiteres Jahr setzt der Sektor auf dieses wichtige Business-Event, das sich in acht Jahren zu eine der führenden Messen für den internationalen Handel von Obst- und Gemüseprodukten positioniert hat. Dies spiegelt sich mit der Teilnahme von über 1.500 Unternehmen und 60.000 Fachbesuchern aus 110 Ländern wider.

Für mehr Informationen
___________________________________
Spanien: 902 22 16 16   International: +(34) 91 722 30 00
E-Mail: fruitattraction@ifema.es

Die Internationalisierung, die Entwicklung erneuerbarer Energien und der Energieeffizienz formten die Ausgabe der GENERA 2017

genera 2017

Die Messe, die zum 20. Mal veranstaltet wurde, präsentierte Neuheiten von 76 Unternehmen und zählte 10.961 Fachbesucher aus 54 Ländern.

Das Programm an Sitzungen und Konferenzen versammelte 1.200 Teilnehmer.

Die GENERA 2017 wurde durch IFEMA Messe-Madrid und der Unterstützung des Instituts für Diversifikation und Energiesparung (IDAE) organisiert. Die Messe offerierte die neuesten Dienstleistungen, interessante Neuheiten und technische Lösungen. Hervorzuheben sind die Energieüberwachung, die Entwicklung von großen Projekten bzgl. Sonnenenergie, der Lagerung von Energierohstoffen sowie die Leitung der Nutzung von Energien. Zudem wurden verschiedene Möglichkeiten präsentiert, wie strombetriebene Fahrzeuge wieder aufgeladen werden können.

Reichweite der Veranstaltung und Profil der Fachbesucher

Bezogen auf spanische Fachbesucher ist ersichtlich, dass sie aus allen autonomen Regionen des Landes kamen. 43% der Gesamtzahl an Fachbesuchern kamen aus Madrid. 50% aus den weiteren Regionen Spaniens. Hervorzuheben sind; Andalusien, Katalonien, Kastilien und Leon sowie Valencia.

7% machten internationale Fachbesucher aus. Sie stammen aus 54 Ländern, mit hohem Anteil aus Portugal.

Der höchster Anteil an Fachbesuchern kam aus dem Sektor der Installations- und Instandhaltungsunternehmen. Sie machten 16% aus. Gefolgt von Beratungs- und Ingenieursbüros mit 14%. Vor Ort waren zudem eine nennenswerte Anzahl an Fachkundigen von Dienstleistungsunternehmen aus dem Energiesektor, die 7% ausmachten, sowie Architekten, Konstrukteure und Immobiliengesellschaften mit 8%.

Ein breites Angebot an Workshops, die insgesamt 18 Sitzungen und 1.200 Teilnehmer zählten.

Themen die zwischen den wichtigsten Repräsentanten der Industrie und den Verbänden der Branche analysiert und debattiert wurden; Energieeffizienz in urbanen Gegenden, Perspektiven in der Entwicklung der verschiedenen erneuerbaren Energien, Energiesysteme, Neuartige Technologien für Mobilität und der Verkehrsinfrastruktur, Nutzung von erneuerbaren Energien im Hausbau oder im Eigenverbrauch.

Die GENERA nahm vom 28. bis 1. März zum ersten Mal das Event Business Beyond Borders (BBB) in ihr Rahmenprogramm auf. Dabei handelte es sich um B2B-, C2C- und B2C-Sitzungen. Eröffnet wurde das BBB vom spanischen Staatssekretär für Energie, Daniel Navia. Das BBB ist ein Event, das nur auf 10 Messen weltweit präsent ist. Daran beteiligt haben sich über 300 Personen von mehr als 200 Klein- und Mittelstandsbetrieben aus 20 Ländern.

Ein weiteres Jahr hat die GENERA ihre Galerie der Innovationen präsentiert.

Ein Bereich um die Forschung und Entwicklung der Branche zu stärken. An dieser Ausgabe wurden 14 innovative Projekte vorgestellt. Deren Fokus lag in der Entwicklung von intelligenten Stromnetzen, der Implementierung von neuen Energiespartechnologien und deren Erneuerung sowie der Einbeziehung von Photovoltaik bei der Nutzung von Haushaltsgeräten oder Fahrkabinen.

Die GENERA fand gemeinsam mit der CLIMATIZACION und REFRIGEERACIÓN statt. Eine internationale Messe für Klima-, Heiz- und Kühlungsanlagen. Dadurch wurden zwei Veranstaltungen gebündelt, die auf Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit abzielen und insofern für die gleiche Gruppe von Fachbesuchern von großem Interesse sein konnten. Dies galt auch für die SIGA, Internationale Messe für innovative Lösungen für das Wassermanagement und der TECNOVA PISCINAS, internationale Messe für Technologien und Innovationen für Schwimmbad-, Wellness- und Thermalanlagen, die ebenfalls parallel zur GENERA veranstaltet wurden.

CLIMATIZACIÓN und REFRIGERACIÓN 2017 überstieg alle Erwartungen

 

images

Die Messe, die auf dem IFEMA-Messegelände, zwischen den 28. & 3. März veranstaltet wurde, zählte 49.935 Fachbesucher aus 82 Ländern.

Die Ausgabe versammelte rund 700 Unternehmen von denen 360 direkte Aussteller aus 24 Ländern waren. Mit mehr Neuheiten, Inhalten und Aktivitäten, die einen stetig wachsenden Sektors widerspiegeln.

Vier große Sitzungen und mehr als 60 Konferenzen versammelten rund 1.600 Fachbesucher im Rahmen des FORO CLIMA.

Die Workshops TAC und der Workshop Refrigeración zählten ca 4.000 Teilnehmer.

Die Zusammenkunft der verschiedenen Bereiche der Industrie sowie die genannten Zahlen bestätigen, dass die C&R die große internationale Leitmesse dieser Branche in Spanien ist.

Spezielle Bedeutung hat auch die nationale Reichweite dieser Ausgabe. Es kamen Fachbesucher aus allen spanischen Regionen. Der Anteil der Besucher aus Madrid betrug 34%. Die weiteren nationalen Besucher machten 56% aus. Gefolgt auf Madrid stammten die meisten nationalen Fachbesucher aus den autonomen Regionen Andalusien, Katalonien und Valencia.

Der Anteil internationaler Fachbesucher betrug 10% an der Gesamtbesucherzahl. Insgesamt aus 82 Ländern, bei denen die Länder Portugal, Italien, Frankreich, China, Deutschland und Marokko hervorzuheben sind.

Qualifizierung der Fachbesucher

Bezogen auf das Tätigkeitsprofil der Fachbesucher, zeigen die Ergebnisse dieser Ausgabe zum wiederholten Mal auf, welch hohe Berufsqualifikation herrschte. Hier ist die wichtige Präsenz von Repräsentanten von Installatationsunternehmen hervorzuheben, die 21% ausmachten. Der Bereich Vertrieb zählte 16%. Architektur-, Bau- und Immobilienunternehmen 13% und Ingenieurbüros 11%.

Bereich für Wissensaustausch und Verbreitung von Informationen über die Branche

Parallel zur Ausstellung fanden zudem mit großem Erfolg verschiedene Aktivitäten statt. Dazu gehörten Präsentationen und Workshops sowie eine hohe Anzahl an Tagungen, die zum wiederholten Mal aus der C&R einen Bereich für den Wissensaustausch und der Verbreitung von Informationen über die Branche bildeten.

In diesem Kontext wurde ein Programm an Konferenzen und Präsentationen mit dem Namen FORO C&R angeboten. Dazu zählten vier große Sitzungen mit den Themen; “Practical solutions in the design of a building with nearly zero energy”; “Heat pumps: natural energy + perfect temperature”; “The importance of engineering in the management of the life-cycle of resources”; und “Use of natural and fluorinated refrigerants according to the type of application, operation and efficiency” sowie über 60 weitere Konferenzen, die insgesamt 1.600 Teilnehmer zählten.

Des Weiteren wurden die Workshops TAC und ein Workshop mit dem Thema Kühlung angeboten. Zwei Aktivitäten die, die besten Lösungen im Bereich Installation fördern sollten. Ersten Zahlen zufolge, nahmen rund 4.000 Besucher teil.

Außerdem wurden in der Galerie der Innovationen, wie bei jeder Ausgabe,  12 Projekte präsentiert, die eine interessante Vorschau im Bereich Forschung und Entwicklung in den Sektoren aufzeigen und die Evolution der Industrie kennzeichnen sollen. Dies alles mit dem Fokus auf Effizienz, Komfort und dem Schutz der Umwelt.

Die CLIMATIZACION und REFRIGEERACIÓN fand gemeinsam mit der GENERA statt. Eine internationale Messe für Energie- und Umweltthemen. Dadurch wurden zwei Veranstaltungen gebündelt, die auf Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit abzielen und insofern für die gleiche Gruppe von Fachbesuchern von großem Interesse sein konnten. Dies galt auch für die SIGA, Internationale Messe für innovative Lösungen für das Wassermanagement und der TECNOVA PISCINAS, internationale Messe für Technologien und Innovationen für Schwimmbad-, Wellness- und Thermalanlagen, die ebenfalls parallel zur C&R veranstaltet wurden.

IFEMA-Messe Madrid lanciert mit der MEAT ATTRACTION eine neue Messe für die Fleischwarenindustrie

 

meat attraction

Mit der Unterstützung des Verbandes ANICE, (Spanischer Verband der Fleischwarenindustrie) wurde diese Messe gegründet. Ziel ist es, eine der führenden Messeveranstaltung der Branche zu werden. Zudem soll sie als Hebel zur Internationalisierung des Sektors dienen, der in Spanien mit einem Handelsvolumen von 22 Milliarden Euro und 5 Milliarden Euro an Exportwerten, viert größter Wirtschaftszweig ist.

Die 1. Ausgabe wird vom 18. bis 20. Oktober 2017 stattfinden. Eine Fachmesse, die sowohl klein- und mittelständische Betriebe, Großfirmen der Fleischwarenindustrie sowie Lieferanten und Vertreiber vereinen soll.

Die MEAT ATTRACTION findet parallel zur FRUIT ATTRACTION statt. Eine Marke mit hohem internationalem Wiedererkennungswert. Dadurch bieten sie gemeinsam eine bedeutende Messeveranstaltung für Geschäfte, Innovationen und die internationale Förderung von frischen Produkten aus Südeuropa.

Der Sektor der Fleischwarenindustrie setzt auf IFEMA, um eine große fachbezogene und spezialisierte Veranstaltung zu gestalten. Ziel ist die Kommerzialisierung und Diversifizierung der Märkte. Allen Teilnehmern des Sektors, große Unternehmen sowie klein- und mittelständische Betriebe, soll die Möglichkeit geboten werden, ihr großes Potenzial am Export von in Spanien produzierten Gütern auszubauen.

Die Messe, die Erste dieser Branche die in Spanien veranstaltet wird, möchte eine Quelle für neue Geschäftsmöglichkeiten werden, an der sich die verschiedenen Interessensbereiche der Branche kreuzen. Von den Schlachthöfen, über die herstellenden Industrien, den Unternehmen spezialisiert in Lagerung und Transport, der Kommerzialisierung und des Vertriebs sowohl im Retailbereich wie Horeca.

Das zeichnet die vertikale Ausrichtung der MEAT ATTRACTION aus. Sie umfasst zwei große Gruppen. Auf der einen Seite die Produzenten und Vertriebspartner von Fleisch- und Nebenerzeugnissen und zum anderen die Lieferanten der Industrie und des Vertriebs.

Die ausgestellten Produkte werden in zwei große Bereiche unterteilt. Einerseits in frische und tiefgekühlte Produkte der kompletten Bandbreite an Fleischerzeugnissen. Produkte mit Qualitätsmerkmalen. Dazu zählen Herkunftsbezeichnungen und Garantiemarken. Fleisch- und Nebenerzeugnisse mit Umwelt-, Halal- sowie Kosherzertifikaten. Und einen zweiten Bereich mit einem speziellen Angebot an Ausrüstung und Lösungen für die produzierende Industrie und den Vertrieb.

Programm für internationale Einkäufer:

Seit dem organisatorischem Start legt die MEAT ATTRACTION ihren Fokus darauf, dass ihr Auftritt einen wirklichen Mehrwert für die Branche beinhaltet. Dazu gehört die Einladung einflussreicher, nationaler und internationaler Einkäufer aus dem allgemeinen Vertrieb und dem Bereich Horeca. Des Weiteren ist zu erwähnen, dass weitere Einkäufer durch IFEMA eingeladen und durch die ausstellenden Unternehmen selbst ausgewählt wurden. Dies ermöglicht den teilnehmenden Unternehmen ihre Geschäfte und ihren Zugang zu neuen Märkten zu erweitern.

Die Messeveranstaltung wird mit Hilfe großer nationaler sowie internationaler Kampagnen um Aufmerksamkeit für diese Messe werben. Dadurch sollen Großhändler, Import- und Exporteure, Handelsketten und Einzelhändler, Hotels, Restaurants sowie Produzenten von Fleisch- und Nebenerzeugnissen angesprochen werden.

Die Bedeutung dieses Sektors in Spanien macht es unumgänglich solch ein Geschäftsforum in Madrid zu gründen. Die Stadt ist durch ihre günstige geographische Lage ein wichtiger strategischer Ausgangspunkt für die Industrie.

Der Sektor der Fleischwarenproduktion ist einer der bedeutendsten der gesamten spanischen Wirtschaft. Ihm gehören rund 3.000 klein- bis mittelständische Unternehmen an. Die rund 22,2 Milliarden Euro an Handelsvolumen entsprechen mehr als 21% der gesamten Lebensmittelindustrie Spaniens und sind damit die führenden Unternehmen innerhalb dieses Wirtschaftbereiches und machen zudem 2,1% des BIP Spaniens aus.  Diese Unternehmen beschäftigen 83.407 Personen und haben damit einen Anteil von 23,4% an der gesamten Lebensmittelindustrie. Die spanische Produktion an Schweinefleisch stieg 2015 auf 4 Millionen Tonnen an (+7,6%), 633.792 Tonnen Rinder und Schafsfleisch (+9,5% und +2%) und 1,35 Millionen Tonnen an weiteren Fleischerzeugnissen.

ANICE, der spanische Verband der Fleischindustrie vereint mehr als 650 Unternehmen innerhalb Spaniens. Das sind sowohl Schlachthöfe sowie weitere Unternehmen der Fleischwarenproduktion, die 70% der nationalen Produktion übersteigen.

IFEMA ist die führende spanische Messegesellschaft und eine der bedeutendsten in Europa. Sie zählt 80 jährliche Messen und Kongresse. Die Feria de Madrid ist zentral auf der spanischen Halbinsel gelegen und hervorragend international angebunden. Ihre Messehallen zählen 200.000 m² Ausstellungsfläche und mehr als 2,7 Millionen Besucher aus aller Welt.

Das Voranmeldeformular für Aussteller, die an der MEAT ATTRACTION teilnehmen wollen, ist unter www.ifema.es bereits verfügbar.

 

Die FRUIT ATTRACTION 2017 findet vom 18. bis 20. Oktober statt

Fruit Attraction
Organisiert von IFEMA- Messe Madrid und FEPEX (Spanischer Verband der Produzenten und Exporteure von Obst und Gemüse)

Die Messe wird in den Hallen 5, 6, 7, 8, 9 und 10 stattfinden und es wird mit der Teilnahme von mehr als 1.500 Unternehmen gerechnet. Ein Zuwachs um 20% im Vergleich zur letzten Veranstaltung im Jahr 2016.

Konsolidiert als eine der wichtigsten internationalen Messen dieser Branche, ist der Termin im Oktober ein Schlüsselmoment für die Planifikation von Werbekampagnen und dem Abschließen von Verträgen zwischen Lieferanten und Verkäufern von Obst und Gemüse.

Südeuropa wird immer mehr zum neuen Hub, mit wachsender Expansion und Bedeutung im Bereich der globalen Kommerzialisierung von Obst und Gemüse. Zudem ist diese Region für Lateinamerika das Tor nach Europa. Dadurch positioniert sich die FRUIT ATTRACTION als große, strategische Plattform und internationalen Treffpunkt für Vertreiber von frischen Lebensmitteln.

Die Organisation der Veranstaltung arbeitet intensiv daran einen strategischen Fahrplan zu starten der es in den nächsten Jahren erlaubt, den internationalen Märkten, effiziente Werkzeuge zur Kommerzialisierung bereitzustellen. Dadurch wird die neueste Ausgabe in 2017 voller Neuigkeiten sein.

Die FRUIT ATTRACTION 2017 verdoppelt ihre Mittel zur Einladung von Verantwortlichen für den Einkauf, Importeuren und Tradern aus den Ländern, die in den letzten Jahren, die höhste Anzahl an Importgütern an frischen Lebensmitteln aus der Europäischen Union vorgewiesen haben.

Als Neuerung wird die Initiative, MERCADO IMPORTADOR INVITADO (Markt der eingeladenen Importeure) gestartet. Dieses Jahr sind dies Brasilien und China. Ziel ist es, die Geschäftsbeziehungen zwischen den wichtigsten Akteuren dieser Märkte zu bilden und zu fördern. Dazu gehören die Bereiche; Einkauf, Vertrieb, Import und Einzelhandelsverkauf der beiden Länder.

THE NUTS HUB: Ein neuer Bereich für Trockenfrüchte und strategischer Sektor. Dieser zeigt den Wert spanischer Produktion und deren hohe Qualitätsstandards im Vergleich zu anderen produzierenden Ländern.

PROGRAMA LANZADERA: Durch die soziale Verantwortung gegenüber der Branche startet die FRUIT ATTRACTION das neue PROGRAMA LANZADERA. Dies ist ein neues Ausstellungsgelände mit dem Format “ready2exhibit”,  in der jeder Stand zu einer Größe von jeweils 6m² und einem moderaten Preis vermietet wird. Dadurch soll neuen Unternehmen, die erst in den letzten zwei Jahren in den Markt eingestiegen sind, geholfen werden ihre Bekanntheit zu erhöhen. Zudem wird ein Preis im Wert von 12.000 Euro für das beste Projekt innerhalb dieses Bereichs ausgerufen.

FRESH´N´STAR: Ein neues Programm das alle teilnehmende Unternehmen aufnimmt sowie Meetings und eine Ausstellung an Produkten der zwei “Stars” dieser Ausgabe, Salat und Granatapfel, beinhalten wird.

SMART AGRO: Ein großes, neues Ausstellungsareal, das die digitale Wandlung und die technologischen Innovationen aller Bereiche der Agrar- und Nahrungsgütererzeugung, Produktion, Wandlung, Vertrieb und Vermarktung im Sektor Obst und Gemüse, aufzeigt. Durch Forschung und Entwicklung soll das Ziel einer effizienteren Produktion, höheres Qualitätsniveau und Kontrolle sowie weniger negative Einflüsse auf die Umwelt erreicht werden. Ein Bereich voller Innovation, Wissen und Diskussionsrunden sowie praktischen Workshops.

Zudem werden bereits bei vorherigen Ausgaben stattgefundene Programme, wie der ORGANIC HUB verstärkt durch die Messe unterstützt. Dieser bezieht sich auf Obst- und Gemüseprodukte aus biologischem Anbau, die eine immer höhere Nachfrage auf dem internationalen Markt erfahren.

Zusätzlich dazu behält die Messe die traditionellen Areale; Pasarela Innova und Foro Innova bei. Dort werden die neuesten Produkte, Sortenvielfalt oder Marken der ausstellenden Unternehmen, zum ersten Mal dem Markt präsentiert. Ebenso wird der Bereich Fruit Fusion wieder seinen Platz haben. Dieser repräsentiert den gastronomischen Bereich innerhalb der FRUIT ATTRACTION, mit interessanten Vorführungen und Showcookings.

Es werden wieder rund 200 Konferenzen und Aktivitäten angeboten, die in diesen drei Tagen, die Messe zum Zentrum des Wissens über diese Branche werden lassen. Ein vielfältiges Programm, mit einer großen Auswahl an Themen sowie dem hohen Wissensstand der Teilnehmer und Referenten.

Hervorzuheben ist die VI International Postharvest Unlimited Conference, die im Rahmen der FRUIT ATTRACTION, zwischen dem 17. und 20. Oktober stattfinden wird. (http://www.postharvest-unlimited2017.org/)

Insgesamt ist diese internationale Messe für die Branche nicht nur ein unentbehrliches Werkzeug um seine Produkte am internationalen Markt zu positionieren, sondern auch ein Raum für Innovationen und Ort um Sortenvielfalt und Empfehlungen zu präsentieren.

Bereits feststehende Aussteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz:

CHIQUITA BRANDS INTERNATIONAL SARL
EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG
F. Kröpfl Obsthandelsgesellschaft m. b. H.
FOOD FRESHLY AFC GMBH
K+S KALI GmbH
K.U.L.T. KRESS LANDTECHNIK GMBH
LANDGARD OBST & GEMÜSE GMBH KEHL
MACALEA GmbH & Co KG
PORT INTERNATIONAL GMBH
SCHUR STAR SYSTEMS GMBH

 

Die nächste Ausgabe der MATELEC und GENERA Latinoamerica findet im Oktober 2017 statt

 

MATGEN

Die Messe wird gemeinsam durch die FISA, internationale Messe Santiago de Chile und der IFEMA-Messe Madrid, organisiert.

MATELEC Latinoamerica, internationale Fachmesse für die Strom- und Elektronikindustrie wird zum zweiten Mal und die GENERA Latinoamerica, internationale Fachmesse für Energie und Umwelt, die zum dritten Mal veranstaltet wird, finden zwischen dem 4. und 6. Oktober 2017 statt.

Ziel ist es, den Erfolg der Ausgabe im Jahr 2015 fortzuführen, bei dem Unternehmen aus 20  Ländern zusammenkamen und unter den teilnehmenden Unternehmen sehr gut aufgenommen wurde.

Sowohl die FISA wie auch IFEMA sind in ihren Ländern die führenden Messeveranstalter und gemeinsam besitzen sie große internationale Erfahrung. Seit ihrer ersten gemeinsam veranstalteten Messe 2015, wurde dieser Verbund weiter ausgebaut und gestärkt.

Die Messen MATELEC und GENERA Latinoamerica, werden parallel zu den Bauindustriemessen, EDIFICA und EXPOHORMIGÓN veranstaltet. Dies resultiert aus einem Abkommen zwischen der FISA und dem chilenischen Verband für die Bauindustrie. Dadurch werden mehr als 500 auszustellende Unternehmen sowie 25.000 Fachbesucher erwartet. Alle Veranstaltungen werden auf dem Gelände Espacio Riesco, in Santiago de Chile abgehalten.

Die erste Ausgabe der MATELEC Latinoamerica und die zweite Ausgabe der GENERA Latinoamerica im Jahr 2015, waren ein großer Erfolg. Mehr als 4.000 Fachbesucher aus Amerika, Europa und Asien wurden gezählt. Ein nennenswerter Anteil dieser kam aus Argentinien, Brasilien, Kolumbien und Peru.

Insgesamt nahmen 107 Unternehmen auf einem 5.000 Quadratmeter großen Ausstellungsgelände teil. Dort wurden die neusten Entwicklungen für die Strom- und Elektronikbranche sowie der Energiegewinnung und -effizienz präsentiert. Die Aussteller aus 20 Ländern kamen aus: Chile, Argentinien, Brasilien, Kolumbien, El Salvador, Peru, Spanien, Deutschland, Belgien, Slowakei, Frankreich, Italien, Portugal, Tschechien, Schweden, Türkei, China, Taiwan, Hong Kong und Indien.

Die Registrierung für die Messeausgabe 2017 ist bereits möglich.

Bei Interesse und weiteren Fragen können Sie uns gerne kontaktieren:

Tel.: (+49)(0)(69) 74 30 88 88
Fax: (+49)(0)(69) 74 30 88 99

Email :ifema@messe-madrid.de

Friedrich-Ebert-Anlage 56
D-60325
Frankfurt am Main
Deutschland